Euroregion POMERANIA

Deutsch-Polnische Zusammenarbeit an Oder und Ostsee

Entwicklung der Euroregion Pomerania

Für die strategische Ausrichtung der grenzüberschreitenden Aktivitäten in der Euroregion Pomerania werden in regelmäßigen Abständen Entwicklungs- und Handlungskonzepte erarbeitet.

Das sind strategische Konzepte für einen Zeitraum von meist fünf bis sieben Jahren. Sie charakterisieren als Ausdruck gemeinsamen Wollens aller Beteiligten und für alle Tätigkeitsgebiete in der Euroregion die grundlegende Entwicklungsrichtung.

Ein Entwicklungs- und Handlungskonzept ist aus der vorausgegangenen Stärken-Schwächen-Analyse und den in den euroregionalen Gremien sowie in den Arbeitsgruppen der regionalen Akteure erarbeiteten Zielvorstellungen abgeleitet.

Die bisher erstellten Entwicklungs- und Handlungskonzepte können Sie hier lesen und herunterladen.

EHK_Pomerania_2014-2020_DE.pdf
30.09.2013
Das vorliegende Entwicklungs- und Handlungskonzept 2014 – 2020 bildet den gemeinsamen Strategierahmen der deutschen und polnischen Partner der Euroregion POMERANIA, in dem die Entwicklungsziele und –erfordernisse unter Berücksichtigung der EU-Strategie 2020 für ein „intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum“ verankert sind. In ihm widerspiegelt sich letztlich die gewachsene Verantwortung für eine grenzüberschreitende Zukunftsgestaltung auf regionaler, lokaler und kommunaler Ebene.
EHK_Pomerania_2000-2006_DE.pdf
16.06.1999
Das Entwicklungs- und Handlungskonzept soll den Zeitraum von 2000-2006 betrachten, das bestehende Konzept fortschreiben und entsprechend der neuen Bedingungen anpassen. Insbesondere soll es auch die zukünftigen Aufgaben der Euroregion POMERANIA bei der Entwicklung der Region und der Gestaltung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit, den zukünftigen Handlungsbedarf und entsprechende Maßnahmenkomplexe umfassend darstellen.

Haben Sie Fragen oder Hinweise?

Sie können gerne mit uns Kontakt aufnehmen