Jakobi-Jahrmarkt vom 20.-23.07.2017 rund um die Stettiner Kathedrale

Geschrieben von SBC Neubrandenburg

Bereits zum neunten Mal findet der Jakobi-Jahrmarkt (Jarmark Jakobowy) im Herzen von Szczecin (Stettin) an der bedeutendsten Kirche der Region - auf dem Platz vor der Jakobikirche (plac Orła Białego) statt.

Die Jakobikirche (Katedra Świętego Jakuba) ist ein backsteingotischer Kirchenbau und katholischer Bischofsitz sowie die größte Kirche in Pommern. Die Kathedrale überragt mit ihrem gewaltigen Turm die gesamte Altstadt und ist Orientierung für Touristen und Besucher der Oderstadt. Im Rahmen von Umbauarbeiten ab 2007 wurde dem Kirchturm wieder ein Turmhelm aufgesetzt. Sein Aussehen entspricht nicht dem bei der Zerstörung 1944, sondern ist dem ursprünglichen, 1677 zerstörten Turmhelm nachempfunden. Der Turm hat eine stattliche Höhe von 110,18 m und die auf dem Kirchturm eingerichtete Aussichtsplattform ist seit 2009 über zwei Fahrstühle erreichbar.

Der alljährlich stattfindende Jahrmarkt bietet den Stettinern und den vielen Touristen, die ihren Urlaub an der Ostsee und in der Region Pommern verbringen, u. a.

Während des Jakobi-Jahrmarktes besteht die Möglichkeit, jederzeit den Dom zu besuchen. Ein Höhepunkt des Jahrmarktes ist der sonntägliche Jakobi-Umzug.

Die Zahl der Aussteller ist stetig gewachsen. Waren es 2010 noch 100 Aussteller, präsentierten sich 2013 bereits über 150 Anbieter aus Polen, Litauen, Lettland, Weißrussland, Österreich, Griechenland und Bulgarien. Im vergangenen Jahr boten über 300 Aussteller den Besuchern ihre Produkte und Dienstleistungen an.

Seit dem vergangenen Jahr können Interessenten im gleichnamigen Shop (vis-a-vis von der Kathedrale, ul. Wyszyńskiego 17/L2) montags bis freitags von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr und samstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr die besten Produkte kaufen, die auf der Liste der Traditionellen Produkte des Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung stehen. Diese Produkte müssen seit mindestens 25 Jahren hergestellt werden, sollen ein Identitätsteil der lokalen Gemeinschaft sein und zum Kulturerbe der jeweiligen Region gehören. Leckeres Brot, warme Croissants, frisch geräucherte Forellen aus Zielenice, Käse vom Bauernhof der Familie Gremza aus Korycin (Agnieszka Gremza hat mit ihrem Käse schon viele Wettbewerbe gewonnen), verschiedene Honigsorten, Marmeladen, Kräuter und vieles mehr erwarten die Kunden.