EHK der Euroregion Pomerania 2014-2020

Geschrieben von Olaf Wulf
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Logo_Euroregion_Pomerania.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Logo_Euroregion_Pomerania.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/bilder/seiten/EUundOPLogo_DE.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/bilder/seiten/EUundOPLogo_DE.jpg
Logo_Euroregion_Pomerania.jpgDie Fortschreibung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes (EHK) für den Zeitraum 2014 bis 2020 ist der strategische Ansatz für die inhaltliche Umsetzung der im Vertrag zur Gründung der EUROREGION POMERANIA vom 15. Dezember 1995 festgelegten Ziele und Formen der Zusammenarbeit.

Gleichzeitig orientiert sich das Entwicklungs- und Handlungskonzept (deutsche Fassung - [4557 kbyte], polnische Fassung - [6042 kbyte]) an den landespolitischen Zielen der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und dem Regionalen Entwicklungsprogramm der Wojewodschaft Westpommerns.

Aus den Erfahrungen bei der Umsetzung der vorausgegangenen Entwicklungs- und Handlungskonzepten konnten unter anderem, Dank der großzügigen Unterstützung der Europäischen Kommission, die meisten Initiativen, Investitionen und Begegnungen durch die INTERREG Förderung realisiert werden.

Schlussfolgernd daraus bezieht sich das Entwicklungs- und Handlungskonzept 2014 bis 2020 in allen Schwerpunkten vor allem auf den Entwurf der Strukturfondverordnung für den Zeitraum 2014 bis 2020, hier speziell den Grundsätzen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit.

An der Erarbeitung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes haben sich insbesondere die Mitglieder, das Präsidium, die Lenkungsausschussmitglieder unseres Vereins sowie Städte und Gemeinden, die Wirtschafts- und Sozialpartner, Vereine, Verbände, interessierte Bürger und andere beteiligt.

Schwerpunktthemen, wie zum Beispiel Ausbau der grenznahen Verkehrsinfrastruktur, Weiterentwicklung der Telemedizin und Forschung, touristische Wasserwege, Erlebnisnetzwerke zur Erschließung touristischer und kultureller Standorte, Entwicklung von Schulkomplexe, mit einheitlicher deutsch-polnischer Ausrichtung fanden statt.

Ein Beirat als beratendes Gremium, der sich aus Vertretern der Länder, der Kommunen deutsch / polnisch und andere zusammensetzten, unterstützt und begleitete unseren Verein bei der Erarbeitung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes.

EUundOPLogo_DE.jpg

Ein Dankeschön an alle diejenigen, die uns bei der Erarbeitung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes unterstützten, insbesondere jedoch dem Unternehmen W.O.W. Kommunalberatung und Projektbegleitung Bernau, auch bei unserem polnischen Projektpartner für die gute Zusammenarbeit.

Bedanken möchten wir uns bei allen Mitgliedern des Begleitausschusses für das Programm INTERREG für die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Polen (Wojewodschaft Westpommern), die eine Förderung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes ermöglichten.


Internet: