Workshop 'Landschaftlicher Formenschatz beiderseits der Oder'

Geschrieben von SBC Uckermark und Barnim
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/znak.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/znak.jpg
znak.jpg
Der deutsch-polnische Workshop zur Oderlandschaft findet am 25. Oktober 2013 im Waldsolarheim Eberswalde statt. Eingeladen sind Geologen und Touristiker der Euroregion POMERANIA. Landschaftlicher Formenschatz beiderseits der Oder - zur Förderung des Tourismus - Landschaften mit neuen Methoden erklären und interpretieren



Im Rahmen des 20jährigen Bestehens organisiert die Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Märkischen Eiszeitstraße e. V. einen grenzübergreifenden Workshop, um das fachliche Engagement der Mitglieder und der Förderer der Gesellschaft zu würdigen und gemeinsam über weiterführende Ansätze und Aktivitäten zu beraten. Gleichzeitig bietet der Workshop Gelegenheit, grenzüberschreitende Kontakt zu vertiefen.



Ziel der Veranstaltung ist es, Geowissenschaftlern mit Praktikern des Tourismus zusammenzuführen und sich so dem Thema des Landschaftlichen Formenschatzes beiderseits der Oder, aus verschiedenen Perspektiven zu nähern. Es ist kein Beitrag zur »Eiszeitgeologie« geplant, wohl aber ein Beitrag zur Erschließung neuer Kenntnisse zum landschaftlichen Formenschatz der Region.



Der Workshop soll Wege aufzeigen, wie für Touristen und naturkundlich Interessierte landschaftliche Eigenheiten und Besonderheiten besser vermittelt und damit der Erlebniswert der Landschaft beiderseits der Oder erhöht werden kann.



Der Workshop findet am 25. Oktober 2013 im Waldsolarheim in Eberswalde statt.

Beginn ist 10.00 Uhr.



Es werden von deutscher und polnischer Seite je zwei Vorträge mit simultaner Übersetzung gehalten.



Vortragende:



Dr. sc Gerd W. Lutze & Dr. sc. Hans Domnick (Märkische Eiszeitstraße):

Landschaften des Barnim und der Uckermark - Virtualität hilft Realität besser verstehen.



Prof. Dr. habil. Ryszard K. Borówka & Dr. Artur Skowronek, Universität Stettin, Fachbereich Geografie, Abteilung Geologie und Paläogeografie: Geotouristische Attraktionen der Umgebung vom Großen Haff.



Joachim Kiesel (Eberswalde) & Dr. Peter Gärtner (Naturpark Barnim):

Der Barnim - von der Natur zur Kulturlandschaft -

Präsentation mit neuer Visualisierung.



Dr. Tomasz Duda, Universität Stettin, Fachbereich Geografie, Abteilung Tourismus: Unteres Odertal - ein grenzübergreifendes Zentrum für Öko- und Geotourismus



Die Vorträge und wichtige Ergebnisse der Diskussion werden im Anschluss in einem zweisprachigen Tagungsbericht gedruckt, so dass die Ergebnisse dokumentiert sind und weiter genutzt werden können.



Der Workshop wird durch die Europäische Union aus Mitteln des INTERREG IVA-Programms (Fonds für kleine Projekte) unterstützt.



Im Interesse einer ertragreichen Diskussion ist der Teilnehmerkreis auf ca. 45 Personen begrenzt. Daher bitten wir um eine rechtzeitige, vorherige Anmeldung.



Anmeldung Workshop - [448 kbyte]



Kontakt:

Dr. sc. Gerd Lutze

Präsident der Gesellschaft zur Erforschung

und Förderung der Märkischen Eiszeitstraße

Tel. 03334 23227

Gerd.Lutze@googlemail.com


Internet: