Friedländer Fanfarenzug "Friederike Krüger" feiert sein 65-jähriges Jubiläum

Geschrieben von SBC Neubrandenburg
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/FriedlaenderFZ2013.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/FriedlaenderFZ2013.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Orchester_Lobez.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Orchester_Lobez.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Cheerleader_Lobez.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Cheerleader_Lobez.JPG
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Sportplatz_Friedland.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Sportplatz_Friedland.jpg
FriedlaenderFZ2013.JPG
Wiedersehen mit dem Jugendblasorchester des Kulturhauses Łobez am 2. Septemberwochenende 2013 Nur wenige Wochen nach dem gemeinsamen Auftritt beim XV. Deutsch-Polnischen Jugendfestival der Euroregion POMERANIA (14.-16. Juni 2013 in Człopa/Wałcz) gibt es am zweiten Septemberwochenende (13.-15.09.2013) ein Wiedersehen in Friedland.



Anlässlich des 65-jährigen Bestehens hat der Vereinsvorsitzende Ralf Kowalski mit Unterstützung des Service- und BeratungsCentrums der POMERANIA Neubrandenburg/Greifswald den Leiter des Jugendblasorchesters des Kulturhauses Łobez (Młodzieżowa Orkiestra Dęta Łobeskiego Domu Kultury) und gleichzeitig Direktor des Kulturhauses Dariusz Ledzion mit seinen Musikern und der Tanzgruppe zu den Feierlichkeiten nach Friedland eingeladen.Orchester_Lobez.JPGCheerleader_Lobez.JPG

1948 gründete der damalige Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr in Łobez Stanisław Kukuła das Blasorchester. Über viele Jahre bestand es aus nicht mehr als 24 Musikern. Nach Fertigstellung des Kulturhauses in Łobez im Jahre 1955 ist das Orchester dort ansässig. Seit 2008 wird es von dem Kapellmeister Herrn Dariusz Ledzion geleitet, der ab 1996 Generalintendant und gleichzeitig Manager des Orchesters war. Von Jahr zu Jahr wuchs die Anzahl der Orchestermitglieder, so dass im Jahr 1998 eine Änderung der Orchesterbezeichnung zum "Jugendblasorchester" erfolgte.

Das zu den besten Kapellen in der Region zählende Jugendblasorchester wurde mit vielen in- und ausländischen Preisen ausgezeichnet. Unterstützt wird das Orchester von einer neunköpfigen Musik-Tanzgruppe "Sprint Band" und seit 2000 von einer weiblichen Majorettentanzgruppe.

Aktuell besteht das Orchester aus 40 Musikern, dazu zählen Grundschüler, Gymnasiasten und Absolventen der Hochschulen. Das Orchester musiziert oft im Ausland. Es hatte bereits Auftritte in Deutschland, Slowakei, Kroatien, Schweden, Italien, Österreich, Griechenland, Ungarn, Frankreich, Tschechien, Estland, Litauen, Ukraine, Russland, Weißrussland und Serbien und im Vatikan.

Im Jahr 2013 feierte das Blasorchester ebenfalls sein 65-jähriges Bestehen.



Sportplatz_Friedland.jpgZur Jubiläumsparty hat der Friedländer Verein Fanfarenzüge, Spielmannszüge und Schalmeienorchester eingeladen. 500 bis 600 Hoch- und Flachtrommler, Fanfaren und Tambourmajore werden die Kleinstadt bevölkern, denn am Samstag (14.09.2013) wird ab 09:30 Uhr der Landesturnverband Mecklenburg-Vorpommern seine Meisterschaft der Spielleute auf dem Friedländer Sportplatz durchführen.



Weitere Infos u. a. zum Programm finden Interessenten unter http://www.fz-friedland.de
Internet: