Innovationszentren in Grenzgebieten

Geschrieben von SBC Neubrandenburg
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Radisson_Blu_Szczecin2.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Radisson_Blu_Szczecin2.jpg
Radisson_Blu_Szczecin2.jpg
64. Deutsch-Polnisches Unternehmerforum am 24. Oktober 2012 in Szczecin (Stettin) Die Stadt Szczecin und der Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania laden Interessenten herzlich zur Teilnahme am 64. Deutsch-Polnischen Unternehmerforum "Innovationszentren in Grenzgebieten" am 24. Oktober 2012 im Hotel Radisson Blu in Szczecin ein.



Das Forum wird im Rahmen des Projekts "Grenzübergreifendes Netzwerk der Service- und Beratungszentren der Euroregion Pomerania" veranstaltet und wird sich mit Aspekten und Mechanismen der Innovationsförderung in Grenzgebieten unter Berücksichtigung der Prioritäten der Europäischen Union, der Landespolitik sowie der regionalen Strategie der Wojewodschaft Westpommern und der gemeinsamen Strategie von Berlin und Brandenburg beschäftigen.



Die EU arbeitet an einer Stabilitäts- und Innovationsunion, um die Erfolge Europas mit dem Ziel zu sichern, eine neue Basis für Wettbewerbsfähigkeit und Zuversicht sowie Wachstum und Arbeitsplätze in Europa zu schaffen. Forschung, Technologie und Innovation sind hierbei der Schlüssel. Sie schaffen neue Ideen zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen und für neue Produkte und Dienstleistungen, die ihren Weg in die Weltmärkte finden.



Seit mehreren Jahren wird eine verstärkte Entwicklung der Wirtschaftsförderungsinstitutionen wie zum Beispiel der Wissenschafts- und Technologieparks, Technologietransferzentren, Gründungszentren sowie Branchen-Cluster beobachtet. Die aktive Teilnahme dieser Partner am Forum dient der Vorstellung ihrer Arbeitsspezifik, der Beurteilung der Potenziale sowie der Feststellung der grundlegenden Herausforderungen, vor denen sie stehen und schließlich der Beantwortung der Frage, ob die Schaffung von grenzübergreifenden Wirtschaftsförderungsinstitutionen eine neue Qualität der Zusammenarbeit einleiten kann.



Im Rahmen des Forums werden neben Fachvorträgen auch gute Praxisbeispiele vorgestellt, die aus den EU-Programmen für interregionale und grenzübergreifende Kooperation finanziert werden und auf den Wissenstransfer und Austausch von Erfahrungen zwischen den EU-Regionen abzielen. Die erfolgreiche Förderung der Schlüsseltechnologien in enger Kooperation mit der Wirtschaft muss ausgebaut, mehr Forschungsergebnisse müssen in Innovationen umgesetzt werden, um damit die industrielle Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.



Anmeldeschluss ist der 19. Oktober 2012. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Die Veranstaltung wird ins Polnische, Deutsche und Englische simultan übersetzt.



Downloads:

Programm - [315 kbyte]

Anmeldeformular - [401 kbyte]


Internet: