59. BioCon Valley - Treff am 17.03.2011 im Biotechnikum in Greifswald

Geschrieben von SBC Greifswald
Life Science für die Gesundheitswirtschaft - Chancen und Herausforderungen der Deutsch - Polnischen Zusammenarbeit Moderne Biowissenschaften sind seit den letzten zehn Jahren ein bedeutender Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt der Regionen um die Universitätsstädte Greifswald, Rostock und Szczecin. Das Potential des grenzüberschreitenden Wirtschaftsraumes soll durch gemeinsame Kooperationsprojekte in Wissenschaft und Wirtschaft gefördert werden. Vielfältige Förderprogramme der internationalen Zusammenarbeit im ScanBalt - Verbund an der Ostsee bieten den Rahmen, um aussichtsreiche Projekte zu realisieren.

Kooperationsbeziehungen zwischen Mecklenburg - Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern auf den Feldern Biotechnologie und Molekularmedizin bestehen seit dem Jahr 2002. So forschen unter anderem die Medizinische Akademie Stettin und die Arbeitsgemeinschaft Genomforschung der Universität Greifswald gemeinsam an den Möglichkeiten, Brustkrebs frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Mit der Präsentation konkreter Beispiele der internationalen Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus Forschung und Industrie auf den Gebieten der angewandten

Lebenswissenschaften in Mecklenburg - Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern und Diskussion der Chancen aber auch der aktuellen Hürden besteht im Rahmen des Treffs das Ziel, Erfahrungen auszutauschen und Wege für eine verstärkte Zusammenarbeit zu ebnen.

Im Anschluss stehen die Referenten und das Team von BioCon Valley noch für individuelle Gespräche bei einem kleinen Imbiss zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist Bestandteil des EU - Projektes "Eco4Life-South Baltic Network for Environmental and Life Science to Cross Border Cooperation" und wird unterstützt durch die KG POMERANIA e.V.



Die Veranstaltung findet in der Zeit von 16.30 - 18.30 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Internet: