XXII. Deutsch-Polnisches Unternehmerforum

Geschrieben von Pomerania Geschäftsstelle
zum Thema: Grenzüberschreitender Hafenverbund in der Euroregion POMERANIA - Teamwork statt Konkurrenz!
Anmeldeschluss 25.03.2002

Messebegleitend zur "KONTAKT 2002" - Regionalmesse für die Uckermark und den Barnim - führt die Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e. V. gemeinsam mit der Stadt Schwedt/Oder am 05. April 2002 von 13.00 bis 17.00 Uhr im Großen Saal der Uckermärkischen Bühnen Schwedt ein Deutsch-Polnisches Unternehmerforum durch.
Es gibt viele Gründe darüber nachzudenken, wie die wachsenden Gütertransporte in der Europäischen Union im Allgemeinen und in der Euroregion POMERANIA im Besonderen wirtschaftlicher und umwelt-freundlicher organisiert werden können. Ein Ziel muss es sein, mehr Güter unter Nutzung der Wasserwege zu transportieren. Der Hafenwirtschaft kommt dabei eine wichtige Rolle für die Organisation kombinierter Verkehre zu. Die Einbindung der Binnenschifffahrt in die Transportketten setzt jedoch deren Wettbewerbsfähigkeit und Zuverlässigkeit voraus und erfordert den Ausbau und die Instandhaltung der Wasserstraßen. Sie sind als Hinterland-verbindungen die Lebensadern der Seehäfen.

Im Interesse eines innovativen Transportmanagements ist das Zusammenwirken der Entscheidungsträger, wie Hafengesellschaften, Reedereien, Umschlagsunternehmen, Speditionen, Institutionen und Verbände in der Euroregion POMERANIA, in einer möglichen Verbundlösung eine Grundvoraussetzung.

Auf dem Forum, moderiert von Prof. Dr. Alfred Gomolka, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, werden u. a. Vertreter des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Brandenburg, des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern und des Marschall-amtes der Wojewodschaft Westpommern referieren und in der Diskussion den Teilnehmern Rede und Antwort stehen. Ein Bericht über den Aufbau von Hafenkooperationen am Beispiel des Hamburger Hafens, die Vorstellung ausgewählter Häfen als wichtige Logistikzentren in der Euroregion POMERANIA und Diskussionsbeiträge zur Entwicklung der Binnenschifffahrt als moderner Verkehrsträger aus der Sicht der Reedereien runden diese Konferenz ab.

Weitere Informationen sowie Anmeldeformulare erhalten Sie beim
Service- und BeratungsCentrum der POMERANIA in Pasewalk,
Gartenstraße 8, Telefon (0 39 73) 21 55 00, Fax 21 55 02.
Internet: