Woche der Begegnungen 2000

Geschrieben von Pomerania Geschäftsstelle
Interkulturelle Tage im Landkreis Barnim
Kennen Sie Irmela Schramm?

Ihre Büste auf der Expo 2000 ist stolze sechs Meter groß und überragt damit viele der anderen Gipsbüsten in der Ideenwerkstatt im Deutschen Pavillon. Irmela Schramm fällt also auf, und das mit Recht. Die Mittfünfzigerin aus Berlin entfernt seit fünfzehn Jahren rassistische Schmierereien und Naziparolen von Hauswänden und Mauern. Tausende Parolen hat sie bereits abgekratzt oder übermalt. Das hat ihr nicht nur Lob eingebracht, sondern oft Beschimpfungen und Bedrohungen. Jetzt wird ihr unermüdliches Wirken honoriert. Gemeinsam mit den Gipsköpfen von Willy Brandt, Heinrich Böll und Steffi Graf stellt sie sich den kritischen Blicken der Besucher im Deutschen Pavillon. Irmela Schramm hat die Schmierereien aber nicht nur beseitigt, sondern vorher fotografiert. Daraus ist eine Ausstellung entstanden. Bereits 1997 konnte diese in der Eberswalder Maria-Magdalenen - Kirche gezeigt werden. Viele Schulklassen haben damals den Weg dorthin gefunden, um sich auf diese Weise mit dem Hass und Gewalt auseinander zusetzen. Anlässlich des 10. Todestages von Amadeu Antonio wird eine kleinere Ausstellung mit "Hassschmierereien - fotografiert und beseitigt von Irmela Schramm" in der Eberswalder Stadtbibliothek zu sehen sein. Der Vorbereitungskreis für die Woche der Begegnungen hat sich auch deshalb für eine Wiederholung der Ausstellung entschieden, weil deren Anliegen nach wie vor brennend aktuell ist, in diesem Jahr sogar noch an Brisanz gewonnen hat. Mit dieser Ausstellung und allen anderen Veranstaltungen in der Woche der Begegnungen wollen wir ein tolerantes Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft werben. Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind in Deutschland weit verbreitet, die Angst vor Fremden ist ein zentrales gesellschaftliches Problem. Diesem Phänomen müssen wir uns stellen. Dabei muss eines deutlich werden, die Unantastbarkeit der menschlichen Würde muss für alle gelten, gleich welcher Herkunft, welcher Hautfarbe die Menschen sind.

In diesem Sinne laden wir Sie recht herzlich zu den nachfolgenden Veranstaltungen ein.

Marieta Böttger
Ausländerbeauftragte des Landkreises Barnim


Internet:
http://www.barnim.de/archiv/ausland/begegn.htm