Die Öffentliche Konsultation des Kooperationsprogrammentwurfs Interreg VI A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen 2021-2027 hat begonnen. Mit dem Ziel einer möglichst breiten Einbindung der Öffentlichkeit möchten wir allen interessierten Einrichtungen und Organisationen in der Zeit vom 08. November 2021 bis zum 06. Dezember 2021 die Gelegenheit geben, sich schriftlich (online) zum aktuellen Entwurf des Kooperationsprogramms zu äußern und so den weiteren Prozess mitzugestalten.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: 

Öffentliche Konsultation des Kooperationsprogrammentwurfs Interreg VI A

Am Wochenende vom 22.-24.10.2021 fand auf der Insel Usedom eine grenzübergreifende Katastrophenschutzübung unter Pandemiebedingungen statt. Deutsche und polnische Bevölkerungsschutz-Einheiten übten gemeinsam den Umgang mit epidemischen und pandemischen Ereignissen.

Mehr als einhundert Ehrenamtliche aller Einheiten probten am Samstag in Schutzanzügen gemeinsam die Evakuierung eines unter Quarantäne stehenden fiktiven Pflegeheimes an der Heringsdorfer Promenade. Grund für die Evakuierung war ein havariertes Schiff vor der Küste. Die Ladung hatte Feuer gefangen und giftige Dämpfe zogen auf das Festland zu. Umfang und Ausbreitung der Giftwolke erforderte die Evakuierung der Bewohner nach Swinemünde in eine Behelfsunterkunft. Evakuierung und medizinische Erstversorgung grenzübergreifend und gemeinsam: Die große Herausforderung für alle Beteiligten.

Diese erste gemeinsame Übung deckte auch bestehende Schwachstellen auf. So gab es technische Probleme bei der Kommunikation und die Verkehrssituation auf der Insel erschwerte den schnellen Abtransport der Menschen. Diese Schwachstellen zu beseitigen oder zumindest zu minimieren wird dazu beitragen, Abläufe grenzübergreifend zu optimieren, um so eine Stärkung des gemeinsamen Bevölkerungsschutzes im deutsch-polnischen Grenzraum zu erreichen.

Das Projekt wurde durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Sonder-Calls COVID 19 unterstützt (Fonds für kleine Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg VA Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen in der Euroregion Pomerania).

Fotos: Paweł Miedziński & Regina Werner

Weiterlesen ...     Weiterlesen ...     Weiterlesen ...     Weiterlesen ...      Weiterlesen ...

Transcoding Pomerania ist ein EU-Projekt, das von Interreg VA kofinanziert und von den polnischen und deutschen Verbänden der Euroregion Pomerania durchgeführt wird. Das Projekt richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter beider Büros, aber auch an Menschen, die sich für die deutsch-polnische Zusammenarbeit interessieren. In den letzten Monaten haben die Mitarbeiter der Euroregion Pomerania an vielen Integrationsworkshops, Vorträgen und Seminaren teilgenommen und die Sprache ihrer Nachbarn gelernt, um ihre Kompetenzen zu verbessern und sich besser kennenzulernen und zu verstehen.

Diesmal haben unsere Verbände im Rahmen des Projekts Transcoding Pomerania eine Studienreise entlang der deutsch-polnischen Grenze organisiert und mehr als zwanzig Personen zur Teilnahme eingeladen. Die Reise fand vom 11. bis 14. Oktober 2021 statt und war geprägt von vielen interessanten Begegnungen, Gesprächen und gemeinsamen Erfahrungen.

Die diesjährige Ausgabe des Projektes "Deutsch-Polnisches Musikschulorchester - Proben- und Konzertphase - Herbst 2021", das von der Musikschule der Hansestadt Stralsund in Zusammenarbeit mit dem polnischen Projektpartner - dem Schloss der Pommerschen Herzöge in Szczecin - durchgeführt wurde, ist zu Ende gegangen.

Während des 4-tägigen Workshops in Czaplinek fanden zahlreiche Sektions- und Tuttiproben sowie Integrationsmaßnahmen für deutsche und polnische Jugendliche statt. Am 10.10.2021 fand ein professionelles Abschlusskonzert des deutsch-polnischen Orchesters im F. Nowowiejski Konzertsaal des Staatlichen Musikschulkomplexes in Szczecin statt.

Das Programm wurde von dem Direktor des ZPSM in Szczecin - Prof. Piotr Piechocki - und dem Direktor der Musikschule Stralsund - Wolfgang Spitz geleitet. Die Schüler haben ein musikalisch umfangreiches Programm mit Werken von Beethoven, Ponchielli, Weber und Britten unter der Anleitung der beiden Dirigenten – Herrn Jan Jakub Bokun aus Wrocław und Herrn Wolfgang Spitz aus Stralsund aufgeführt. Das Konzert wurde von Piotr Pałac geleitet. Das Publikum bedankte sich mit Ovationen für das tolle Konzert und hofft auf eine weitere Veranstaltung im kommenden Jahr.

Weiterlesen ...     Weiterlesen ...     Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 1429

Gestern 3584

Letzte Woche 23109

Letzter Monat 132271

Insgesamt 6809583

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.