POM bg 01

Polnische Unternehmen auf dem deutschen Markt – Herausforderungen, Chancen, Möglichkeiten

Die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer in Warschau (Polsko-Niemiecka Izba Przemysłowo-Handlowa w Warszawie) hat einen zweisprachigen Bericht der PKO Bank Polski zu dieser Thematik veröffentlicht.

Um die polnischen Unternehmer, die auf dem deutschen Markt tätig sind, besser kennenzulernen, führte die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) im Januar 2016 eine Umfrage durch. Befragt wurden die Firmen u. a. nach den Entwicklungsperspektiven der deutschen Wirtschaft im laufenden Jahr und den Bedingungen für die Geschäftstätigkeit in Deutschland (von der Infrastruktur über Steuern, Arbeitskosten und anderen Faktoren). Die wichtigsten Ergebnisse dieser Umfrage sind ein integraler Bestandteil dieser Publikation.

Seit Jahren bricht der deutsch-polnische Handelsaustausch immer wieder neue Rekorde.

Ist Polen auf dem Weg zum europäischen wirtschaftlichen Spitzenreiter? Seit dem EU-Beitritt Polens gewinnt die Internationalisierung der polnischen Unternehmen immer mehr an Dynamik. Die expandierenden Unternehmen nehmen sich Deutschland als Vorbild und verändern ihre Funktionsweise kontinuierlich. Im letzten Jahrzehnt konnte ein dynamisches Wachstum der ausländischen Aktivitäten der polnischen Unternehmen sowohl beim Export, als auch bei den Direktinvestitionen beobachtet werden. Polnische Unternehmen sahen das enorme Potenzial der ausländischen Absatzmärkte, begannen deshalb mutig mit internationalen Unternehmen zu konkurrieren und kamen mit dieser Situation perfekt zurecht.

Nach Angaben des Statistischen Zentralamts (Główny Urząd Statystyczny - GUS) hat der polnische Export Ende 2014 den Wert von 166 Mrd. Euro überschritten. Damit hat sich dieser Wert in den letzten 10 Jahren fast verdoppelt (60 Mrd. Euro in 2004). Im Außenhandelsumsatz Polens bleibt Deutschland ausnahmslos wichtigster Wirtschaftspartner. Betrug der Umsatz 2010 noch 60,8 Mrd. Euro, so stieg er 2015 auf 89,2 Mrd. Euro an.

Noch schneller stieg der Wert der polnischen Direktinvestitionen im Ausland, der sich nach Angaben der NBP (Narodowy Bank Polski) Ende 2014 auf 22,3 Mrd. Euro belief. Ende 2004 betrug er vergleichsweise nur 2,5 Mrd. Euro. Die Prognosen für den polnischen Export in den kommenden Jahren zeigen eine Fortsetzung dieses positiven Trends in der polnischen Wirtschaft. Der polnische Warenexport kann nach den Prognosen Ende 2020 einen Wert von 268,5 Mrd. PLN erreichen.

Interessenten können hier den Rapport (D/PL) downloaden.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 86

Gestern 97

Letzte Woche 86

Letzter Monat 2934

Insgesamt 36706